Trockenheit

Der Kanton Zürich liegt in einer wasserreichen Klimazone. Die Natur speichert grosse Wassermengen in Seen, Flüssen und im Untergrund. Sie übersteht dadurch auch längere Trockenperioden problemlos. Auch unsere Infrastruktur ist gut darauf vorbereitet. Die Trinkwasserversorgung im Kanton Zürich ist stets sichergestellt – dank einer guten überregionalen Vernetzung und dem Zürichsee, unserem fast unerschöpflichen Trinkwasserreservoir.

Dennoch können längere Trockenperioden auch im Kanton Zürich herausfordernd sein. Diese Website gibt ihnen dazu eine Reihe von Hintergrundinformationen.

Bei länger anhaltenden Trockenperioden finden Sie unten einen Bericht zur aktuellen Lage. 

Trotz reichen Wasservorkommen gilt auch bei uns:  

Wasser ist ein kostbares Gut. Gehen Sie stets verantwortungsvoll damit um.

Aktueller Lagebericht vom 15. Oktober 2018

Aufgrund der seit mehreren Monaten anhaltenden, sehr niederschlagsarmen Periode ist es im Kanton Zürich immer noch aussergewöhnlich trocken. Die Abflussmengen vieler Fliessgewässer im Kanton Zürich sind weiterhin tief. Die Grundwasserpegel bewegen sich immer noch im normalen Schwankungsbereich. Es herrscht mässige Waldbrandgefahr (Stufe 2 von 5). Beim Umgang mit Feuer im Wald und in Waldesnähe ist weiterhin Sorgfalt geboten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite "Waldbrand".

Für eine dauerhafte Normalisierung der Situation bräuchte es intensive und lange anhaltende Regenfälle.