Hochwasserschutz und Auenlandschaft Thurmündung

Aktuell

Ein einzigartiges Vorhaben ist vollendet

Die zweite und letzte Bauetappe des Projekts «Hochwasserschutz und Auenlandschaft Thurmündung» ist abgeschlossen. Alle Massnahmen wurden wie geplant und innerhalb des Kostenrahmens umgesetzt. Das Resultat: ein befreiter Fluss, neue Lebensräume für die Natur, bessere Bedingungen für die Landwirtschaft, mehr Erlebnis für Erholungsuchende und mehr Sicherheit.

Während der zweiten Etappe von 2012 bis 2017 wurde hauptsächlich östlich der Ellikerbrücke gebaut. Im Vordergrund standen Massnahmen im Bereich Hochwasserschutz, Renaturierung, ökologische Aufwertung sowie der Bau von weiteren Erholungseinrichtungen.

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten an Thur und Rhein sowie in den Thurauen, deren erste Etappe 2008 mit dem Spatenstich in Ellikon am Rhein gestartet worden war, kommt ein schweizweit einzigartiges Projekt zu einem erfolgreichen Ende.