Hochwasserschutz Sihl, Zürichsee, Limmat

Vorabsenkung Sihlsee

Der Kanton Zürich kann zur Reduktion von Überschwemmungen bei grossen Hochwasserereignissen ein vorsorgliches Ablassen des Sihlsees durch die Etzelwerk AG auslösen. Grundlage dafür sind die Vorhersagen für die örtlichen Niederschlags- und Abflussmengen im Sihl-Einzugsgebiet.

Die Vorabsenkung des Sihlsees zur Schaffung von genügend Rückhaltevolumen muss allerdings bereits drei bis vier Tage vor einem möglichen grossen Hochwasser beginnen. Während des Hochwassers wird der Abfluss des Sihlsees so weit gedrosselt, dass im Raum Zürich die kritischen Abflusswerte der Sihl nicht überschritten werden. Dabei füllt sich der Sihlsee wieder.

Falls die Vorabsenkung des Sihlsees zu spät beginnt und das geschaffene Rückhaltevolumen nicht ausreicht, werden die kritischen Abflusswerte in Zürich verzögert; soweit, dass genügend Zeit für die Umsetzung von Notfallmassnahmen bleibt, zum Beispiel die Evakuierung von Untergeschossen oder die Räumung von Tiefgaragen. Das gültige Wehrreglement wird dabei eingehalten.