Hochwasserschutz Sihl, Zürichsee, Limmat

Ergänzende Massnahmen

Zusätzlich zum Entlastungsstollen sind ergänzende Massnahmen nötig, um das angestrebte Hochwasserschutzziel zu erreichen.

  • Verbesserte Sihlseesteuerung (ab 2018): Kombination von Vorabsenkung und automatisierter Steuerung zur besseren Bewirtschaftung des Sihlsees als Rückhaltebecken. Dieses Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der SBB, dem Kanton Schwyz und den zuständigen Bundesstellen umgesetzt. Dabei wurden auch mögliche Auswirkungen auf den Wasserspiegel des Sihlsees genau untersucht.
  • Allmend Brunau Zürich: Verbesserung des Hochwasserschutzes durch gezielte Ufererhöhungen am Ort mit der zurzeit kleinsten Abflusskapazität der Sihl in der Stadt Zürich. Zudem soll der Sihlraum aufgewertet werden.
  • Münster- und Rathausbrücke Zürich: Ausbaggerungen der Flusssohle und Änderung der Pfeilerkonstruktion der Rathausbrücke zur Erhöhung der Abflusskapazität der Limmat.
  • Platzspitzwehr: Erneuerung der 1951 in Betrieb genommenen Wehranlage zur besseren Regulierung des Zürichsees unter Berücksichtigung der Anforderungen für den langfristigen Hochwasserschutz.