Hochwasserschutz Sihl, Zürichsee, Limmat

Auslaufbauwerk

Der Entlastungsstollen mündet im Hang neben der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Thalwil ins Auslauf­bauwerk mit der sogenannten Toskammer. Danach unterquert es sowohl die Seestrasse als auch das Seebad Bürger 1 und mündet rund 90 Meter vom Seeufer entfernt rund drei Meter unter der Wasser­oberfläche in den Zürichsee. Die Toskammer dient dazu, die Geschwindigkeitsenergie des aus dem Stollen eintreffenden Wassers zu reduzieren. Für die Belüftung und für die Abfuhr der durch den Stollen mittransportierten Luft ist ein Belüftungs-­ und Entlüftungsschacht oberhalb der Toskammer vorgesehen. Aus dieser wird das Wasser in einem Rechteckkanal aus Beton in Richtung See weitergeleitet.  

Einbettung in die Umgebung

Für die Planung des Auslaufwerks arbeiten der Kanton Zürich und die Gemeinde Thalwil eng zusammen. Ein gemeinsam er­arbeiteter «Masterplan Seeufer» nimmt eine sorgfältige Auslege­ordnung für die Umgebung des Auslaufbauwerks vor und sorgt für eine Gesamtsicht aller Interessen. Beim Auslaufbauwerk in Thalwil ist weiter zu gewährleisten, dass die See­strasse stets in beide Richtungen befahrbar bleibt.