Klimaanpassung

Der Klimawandel wirkt sich schon heute auf viele Bereiche aus, in denen der Kanton aktiv ist. Verschiedene Aktivitäten leisten also bereits einen Beitrag zur Verminderung der Klimafolgen, z. B. die Sicherstellung von Siedlungsentwässerung und Trinkwasserversorgung, der Hochwasserschutz oder die Bekämpfung von invasiven gebietsfremden Tieren und Pflanzen. Manche dieser Aktivitäten können angepasst werden, um noch besser mit den Folgen des Klimawandels umgehen zu können. In manchen Bereichen ist es auch nötig, neue Massnahmen zu ergreifen. Dabei ist wichtig zu berücksichtigen, was heute notwendig ist und welche Aktivitäten auch später erfolgen können.

Der Massnahmenplan zur Anpassung an den Klimawandel zeigt auf, welche Aktivitäten des Kantons schon heute zu einer Anpassung an die Klimafolgen beitragen und welche in den nächsten Jahren neu ergriffen werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Massnahmen zum Umgang mit auch heute schon auftretenden Hitzebelastungen und Trockenheiten.

Da der Klimawandel ein fortschreitender Prozess ist, sollten die ergriffenen Massnahmen in regelmässigen Abständen hinterfragt, bei Bedarf angepasst und um weitere Massnahmen ergänzt werden. So kann auch immer wieder der aktuelle Stand des Wissens berücksichtigt werden.