SIA 380/1 Thermische Energie im Hochbau

Die Norm SIA 380/1, 2009 wurde per 1. Januar 2009 vom SIA als gültig erklärt. Die kantonalen Wärmedämmvorschriften stützen sich auf diese Norm ab.  Sie bezweckt einen massvollen und wirtschaftlichen Einsatz von Energie für Raumheizung und Wassererwärmung. Die Umsetzung erfolgt durch verbindliche technische Anforderungen an die Gebäudehülle. Die Norm gilt für alle Bauten, die beheizt oder gekühlt werden und unterscheidet zwischen Anforderungen an Neubauten und neue Bauteile und Anforderungen bei Umbauten.

Die Zusammenstellung von Fragen und Antworten enthält Informationen zur Einführung und Anwendung der neuen SIA 380/1, Ausgabe 2009.

EDV-Programme

Zur Norm SIA 380/1 «Thermische Energie im Hochbau», Ausgabe 2009

Liste der zertifizierten EDV-Programme für die Berechnung des Systemnachweises nach SIA 380/1, 2009.

Ebenso ist hier die aktuelle Version des Anforderungsprofils für die Zertifizierung neuer EDV-Programme zu finden. Die folgende Datei enthält alle Angaben zur Erstellung eines behördentauglichen EDV-Programms für den Nachweis gemäss Norm SIA 380/1, Ausgabe 2009.

Hinweis: Die Norm SIA 380/1:2009 bezieht sich noch auf die Definitionen in der
Norm SIA 416/1:2007.

Zur Norm SIA 380/1 «Heizwärmebedarf», Ausgabe 2016

Der SIA hat 2016 eine neue Version der Norm SIA 380/1 herausgegeben, sie ist seit 1.12.2016 in Kraft.
Damit bereits Programme entwickelt werden können, wird als Vorinformation für Programmierer nachfolgend bereits das Anforderungsprofil zur neuen Norm veröffentlicht (auch wenn zur Zeit im Kanton ZH und in den meisten andern Kantonen noch die
Ausgabe 2009 der Norm SIA 380/1 in den Vorschriften verbindlich verankert ist).

Folgende Programme sind nach SIA 380/1, Ausgabe 2016, zertifiziert: