Altlasten

Belastete Standorte

Symbolbild Sanierung

Belastete Standorte sind Zeugen einer Zeit, in der noch keine umweltverträglichen Wege zur Abfallbeseitigung bekannt waren. Was bei der Erzeugung von Gütern übrig blieb oder in Haushalten als nicht mehr verwertbare Resten anfiel, wurde häufig vergraben oder in offenen Gruben abgelagert. Dies geschah nicht aus Verantwortungslosigkeit oder Nachlässigkeit, sondern weil das Wissen fehlte.

Inzwischen sind Jahrzehnte vergangen, wir wissen mehr, und damit ist uns eine neue Aufgabe erwachsen: Die Altlasten sollen im Rahmen der Nachhaltigkeitsentwicklung von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft bereinigt werden. Das ist eine Aufgabe, die der Kanton Zürich und seine Bevölkerung übernehmen müssen. Wir tragen die Verantwortung für die kommenden Generationen.

Informationsveranstaltung Altlasten vom 29. Oktober 2019

Die Informationsveranstaltung für Altlasten-Gutachter fand am Dienstag, 29. Oktober 2019 im Zentrum Liebfrauen an der Weinbergstrasse 36 in Zürich, statt. Die Präsentationsunterlagen können hier heruntergeladen werden.

KbS Seen

Im Rahmen des Projekts «KbS Seen» hat das AWEL von 2016 bis 2018 die Seesedimente des Zürich-, Greifen- und Pfäffikersees auf erhöhte Schadstoffbelastungen untersucht. Die Ergebnisse liegen nun im Schlussbericht vor.

Alle belasteten Seestandorte sind im KbS erfasst und im GIS-Browser öffentlich einsehbar. Das AWEL treibt die Untersuchung und, wo notwendig, die Sanierung dieser Standorte in den Seen voran.

Vollzugshilfe Schutzgut "Luft"

Die Sektion Altlasten hat neu die Vollzugshilfe "Beurteilung des Schutzgutes Luft gemäss Art. 11 Altlasten-Verordnung" erstellt. Sie beschreibt den Regelfall für das Vorgehen während der Voruntersuchung und Überwachung im Rahmen des Vollzugs der Altlasten-Verordnung im Kanton Zürich und ist verbindlich zu berücksichtigen.