Sonderabfälle

Entsorgung von Abfällen

Sonderabfälle (S) und andere kontrollpflichtige Abfälle mit oder (akb)  oder ohne Begleitscheinpflicht (ak), die in Ihrem Betrieb anfallen, müssen an ein bewilligtes Entsorgungsunternehmen abgegeben werden.

Einen Überblick zu den Pflichten von Betrieben, die Sonderabfällen und anderen kontrollpflichtigen Abfällen abgeben/entsorgen müssen, liefert zudem das Bundesamt für Umwelt (BAFU).

VeVA-Betriebsnummern

Für die Entsorgung von Sonderabfällen (S) und anderen kontrollpflichtigen Abfällen mit (akb)  Begleitscheinpflicht (ak) benötigen Betriebe eine VeVA-Betriebsnummer.

Das AWEL erteilt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt den Abgeberbetrieben von Sonderabfällen und anderen kontrollpflichtigen Abfällen mit Begleitscheinpflicht im Kanton Zürich zu deren Identifikation eine Betriebsnummer (Art. 40 VeVA). Die Betriebsnummern von Abgeberbetrieben sind auf www.veva-online.admin.ch öffentlich einsehbar. Im Rahmen ihrer Dienstleistung können auch Entsorgungsunternehmen fehlende Betriebsnummern ihrer Kunden bei den zuständigen Behörden beziehen.

Die Betriebsnummer dient lediglich zur Identifikation von Abgeberbetrieben, sie berechtigt nicht zur Entgegennahme von Sonderabfällen und anderen kontrollpflichtigen Abfällen
mit oder ohne Begleitscheinpflicht. Dafür ist eine Bewilligung nötig, die beim AWEL beantragt werden kann.

Die Betriebsnummern können mittels folgendem Formular beim AWEL per Mail an veva@bd.zh.ch anfordert werden: 

Begleitscheine und Transport von Sonderabfällen

Für den Transport von Sonderabfällen (S) und anderen kontrollpflichtigen Abfällen mit Begleitscheinpflicht (akb) wird ein entsprechender Begleitschein benötigt.

Die Begleitscheine können in Papierform beim Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) bezogen werden oder online unter
www.veva-online.admin.ch selber erfasst und ausgedruckt werden. Dazu ist eine  Registrierung auf www.veva-online.admin.ch nötig, welche beim AWEL per Mail angefordert werden kann.

Teilweise erstellen die Entsorgungsunternehmen für ihre Kunden die Begleitscheine, dies jedoch meist kostenpflichtig.

Für das Einsammeln von betriebsspezifischen Sonderabfällen bei verschiedenen Abgeberbetrieben durch ein Entsorgungsunternehmen gibt es sogenannte Sammelbegleitscheine. Ausserdem gibt es eine Kleinmengenregelung für Sonderabfälle in kleinen Mengen <50 kg, diese dürfen ohne Begleitschein übergeben werden. Mehr Infos zu Sammelbegleitscheinen und der Kleinmengenregelung sind auf der Webseite des BAFUs zu finden.

Für die Entsorgung von anderen kontrollpflichtigen Abfällen (ak) müssen keine Begleitscheine verwendet werden.

Der Transport von Sonderabfällen untersteht - unabhängig von der Begleitscheinpflicht - weiteren Vorschriften. Das folgende Merkblatt informiert Sie über die nötigen Grundlagen, um Transporte von Sonderabfall und/oder Gefahrgut gesetzeskonform und sicher durchführen zu können.