Informationen für Gemeinden

Schulen & Migranten

Schulangebot von Pusch

Für den Erfolg der Abfallwirtschaft ist wichtig, dass sich Kinder früh das nötige Wissen aneignen. Die Stiftung praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch) bietet dafür Umweltunterricht an und stellt Unterrrichts- materialien zur Verfügung. Die Kinder und Jugendlichen erarbeiten sich aktiv Wissen über Natur und Umwelt und erkennen, wie sie selber den Ressourcenverbrauch und damit die Umweltbelastung reduzieren können.

Umweltunterricht

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich gemeinsam mit einer Umweltlehrperson der Stiftung Pusch alltagsnah mit ihrem eigenen Konsumverhalten und den Auswirkungen auf die Umwelt auseinander. Im Zusammenhang mit Abfall lernen sie die Lebensgeschichte von Produkten kennen und erleben spielerisch, wie sie durch ihr Verhalten Einfluss auf die Stoffkreisläufe und den Verbrauch von Ressourcen nehmen. Das Erarbeiten eigener Handlungsmöglichkeiten für einen umweltgerechten Umgang mit den natürlichen Ressourcen steht dabei im Mittelpunkt.

Unterrichtsmaterial

Themendossiers

Die Themendossiers für die Mittel- und Oberstufe eignen sich bestens für den Einsatz im Unterricht wie auch für Thementage und Projektwochen.

Sie enthalten jeweils einen Lehrerkommentar und wertvolle Hintergrundinformationen. Sie sind modular aufgebaut und vielseitig einsetzbar: Die Dossiers können als einzelne Arbeitsaufträge im regulären Unterricht eingebettet werden, oder es können gleich mehrere Module im Rahmen von Thementagen und Projektwochen eingesetzt werden.

Von Umweltpädagogen von Pusch für Volksschullehrpersonen entwickelt, verfolgen die Themendossiers das Ziel, Schülerinnen und Schüler zum sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu motivieren. Gleichzeitig sollen sie Ihnen Unterrichtsmaterial für Umweltprojekte und einen spannenden Unterricht an die Hand geben.

Medienkoffer 

Die Medienkoffer für den Kindergarten bis zur Oberstufe eignen sich bestens für den Einsatz im Unterricht wie auch für Thementage und Projektwochen. Zusammen mit den Medienkoffern können Themen zu Abfall, Konsum und Textilien in kurzen Sequenzen oder in längeren Unterrichtseinheiten vertieft werden. Verschiedene Medien von Bilder- und Sachbüchern, über Spiele und Videoclips bis hin zu fixfertig aufbereiteten Unterrichtsideen helfen dabei, den Unterricht zu planen und die Themen zu veranschaulichen.

Migranten, fremdsprachige Bevölkerung

Die Entsorgung von Abfällen und der Umgang mit unserer kommunalen Abfallwirtschaft ist für ungeübte Privatperson komplex. Der Zugang zu den Feinheiten unseres Systems ist deshalb für Migranten bzw. die fremdsprachige Bevölkerung nicht gerade einfach. 

Einerseit erfolgt die Bewirtschaftung der Abfälle über zwei Wege, nämlich über die Gemeinde (Bsp. Kehricht) und über den Handel (Bsp. PET). Andererseits haben die Gemeinden grosse Freiheiten in der Ausgestaltung der Abfall-Abfuhren und Abfall-Sammelstellen.

Es ist daher überaus schwierig, die Bevölkerung nur mit Hilfe schriftlicher Informationen für einen bewussten Umgang mit Rohstoffen, Produkten und Abfällen zu sensibilisieren. Aktionen, bei denen Informationen im direkten Kontakt vermittelt werden, sind bedeutend effektiver. Insbesondere trifft dies auch auf Migrantinnen und Migranten zu. Sie sind mit schriftlichen Informationen oft aus rein sprachlichen Gründen nur schwierig zu erreichen.

Darum sind andere Wege gefragt wie z.B. ein Recyclingparcours, der die Organisation Swiss Recycling unter der Rubrik „Gemeinden“ und „Anlässe“ anbietet. Die Stiftung praktischer Umweltschutz Schweiz Pusch hat viele Ideen für den jährlich anfangs Mai stattfindende Aktionstag „Wahre Werte“ zusammengetragen und bietet auch Parcours und Ausstellungen zum Thema an.